Feuz Fritz - Ausbildung zum Asbest Diagnostiker

Unser Mitarabeiter Feuz Fritz hat die Ausbildung zum Asbest - Diagnostiker absolviert
und die Prüfung mit Erfolg bestanden.

Zu diesem Prüfungserfolg gratulieren wir Feuz Fritz ganz herzlich.

Ab sofort erweitert sich unser Angebot um folgende Arbeiten:

- Beratung bei Asbest / Schadstoffen in Gebäuden
- Schadstoff - Untersuchungen in Gebäuden
- Asbest - Expertisen (inkl. Labor - Bericht)
- Asbest - Sanierung

Hochzeit Haussener Andreas und Nicole

Nach der Trauung bei der Schlosskirche Interlaken

Am 05. September haben sich unser Mitarbeiter Haussener Andreas und seine Freundin in der Schlosskirche in Interlaken das Ja – Wort gegeben.
Nach der Trauung wurde das Brautpaar von der Belegschaft der Fa. Beo Recycling empfangen.
Ein „Spezialtransport im Hochzeitskleid“ (LKW mit Anhänger) stand bereit um die frisch getrauten abzuholen.
Sie durften nun zeigen was sie sich trauen und nahmen auf einem Sessel, welcher am Kran vom Lastwagen montiert war, Platz.
Dann hatte der Bräutigam die Aufgabe, sich selbst und seine Frau, auf dem Sessel, mittels Fernbedienung auf den Anhänger zu heben. Diese Aufgabe erledigte er Meisterhaft!
Auf dem Anhänger setzten sich beide auf ein mit einem Baldachin überdecktes Sofa und konnten, vom Chef und seiner Frau chauffiert, eine Ehrenrunde durch Interlaken drehen.
Die Fahrt führte nach Bönigen, wo das Brautpaar zu einem reichhaltigen, feinen Buffet eingeladen hatte.

Zusammen mit dem Brautpaar freuen wir uns über die Hochzeit und wünschen den frisch verheirateten viele frohe und glückliche Jahre zusammen!

Information Austritt Roland Burri

Information Austritt Roland Burri aus der Geschäftsleitung
 

Die Firma BeORecycling GmbH hat das Arbeitsverhältnis mit Herr Roland Burri per Ende November 2013 aufgelöst. Herr Roland Burri ist per sofort von seinen Rechten und Pflichten als Geschäftsführer der Firma BeORecycling GmbH entbunden und freigestellt.

Wir bitten Sie, die in Ihrem Betrieb betroffenen Ansprechpartner umgehend zu informieren.

Für sämtliche Belange der Geschäftsleitung ist bis auf weiteres Herr Erhard Schlunegger zuständig. Wir sind überzeugt, dass mit der Veränderung in der Geschäftsführung der BeORecycling für Sie als Kunde und Partner keine Nachteile entstehen.

An dieser Stelle bedanken wir uns für Ihr Vertrauen in unsere Unternehmung. Zögern Sie nicht, eventuelle Unklarheiten anzusprechen. Wir stehen Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns über die Nr. 033 / 821 66 72.

BeO in der Fachzeitschrift Swiss Camion...

 

...die Fachzeitschrift für Berufschauffeure

Zarko Djoric / Neuer Mitarbeiter Recycling

Spezial Aufträge

 

Rückbau Gwattzentrum

 

Unser erster Lehrling 2012

                                  

Materialkunde ist ein Kernfach in meiner dreijährigen Ausbildung

zum Recyclisten! In der Berufsschule wie auch auf

unserem Entsorgungs-Hof lerne ich täglich neue Wertstoffe kennen.

 

Nichts ist wertlos! Es macht mir Spass Sachen, welche entsorgt

werden, einen neuen Wert zu geben. Das interessante an

diesem Beruf ist die Abwechslungsreiche Tätigkeit

wie Kundenbetreuung an der Sammelstelle, Schneidbrennarbeiten

auf Baustellen und weitere.

 

 

Ich freue mich, auch Sie bald bei uns bedienen zu dürfen!

Marco Rüegsegger

 

 

Wir "knacken" Neu mit großem Werkzeug

Seit April verfügen wir über einen Bagger der Firma Liebherr. Mit dieser Maschine lassen sich auch harte Brocken knacken.

Die Maschine mit der entsprechenden Schervorrichtung verfügt über einen Druck von rund 1000to. Damit lassen sich problemlos z.B. Stahlträger oder ganze Bahnwagen zerschneiden. Das daraus gewonnene Material wird dann als Qualitätsschrott in ein Schweizer Stahlwerk geliefert.

Zeitungstext zum Abbruch der Gondelbahn

Abbau der altem Dame, am Hahnenmoos, eine rundum saubere Sache
Zeitungstext zum Abbruch der Gondelbahn

Im Ski- und Wandergebiet Gebiet „Adelbode Lenk, dänk“ tut sich was. Die Gondelbahn Geils-Hahnenmoos ist in die Jahre gekommen. Nach 40 Betriebsjahren hat man den Ersatz beschlossen. Seit dem 22. April 2013 laufen die Abbrucharbeiten der alten Kabinenbahn. Wir haben die Abbrucharbeiten näher angeschaut und haben festgestellt, dass der Abbau eine saubere Sache wird. Jeder Arbeitsgang, jeder Bestandteil wird untersucht und in die richtigen Recycling Wege geschleust.

Am 22. April wurde die Gondelbahn von der Betreibergesellschaft in die Hände von zwei versierten Recyclern gegeben. Die Unternehmer Buchs Mulden Service Lenk und die BeO Recycling Interlaken haben den Auftrag erhalten, die Bahn umweltgerecht zu entsorgen. Mit Sorgfalt wurde das Abbruchkonzept erstellt, die verschiedenen Materialien auseinander gehalten, damit sie in die richtigen Recycling Wege geleitet werden und Doppel Transporte vermieden werden können. Insgesamt stehen knappe 100 Tonnen Material unterschiedlichster Art verbaut in der Anlage, die innerhalb Monatsfrist aus den Gebäuden beseitigt werden müssen.
Die Masten, das Seil
In der dritten Aprilwoche wurde das Seil entspannt, damit die Arbeiten in den beiden Stationen zügig vorankommen können und die Masten vom Zug befreit werden. Das 2800 m lange und über 13 Tonnen schwere Seil wird anschliessend über die Rollen auf Holz Bobinen gezogen. Das Seil ist in gutem Zustand und wird auf die Länge zugeschnitten und für Holztransport im Gebirge verwendet.
Die 13 Masten, sie wiegen runde 2.5 Tonnen pro Mast, werden vom Sockel gelöst und einzeln mit dem Helikopter abgehoben und auf den asphaltierten Parkplatz bei der Talstation im Geils geflogen, wo sie in transportfähige Teile zerlegt werden. So können Landschäden durch umstürzende Masten und Karr Wege in der dünnen Grasnarbe oberhalb von 1600 müM vermieden werden.
Die Betonsockel werden dann mit dem Bohrhammer bis 0.6 m unter die Grasnarbe abgetragen, damit sie weder Mensch noch Vieh gefährden. Für die neue Bahn können die alten Fundamente nicht gebraucht werden, da weniger Masten auf neuer Strecke eingesetzt werden.
Die Masten und das Seil werden dann mit Lastwagen aus dem Tal gebracht. Die Masten dienen als sekundär-Rohmaterial in den Eisenwerken Stahl Gerlafingen und Swiss Steel Emmenbrücke. Jedes Gramm der Masten wird eingeschmolzen. Das Seil wird weiterverwendet.
Die beiden alten Stationsgebäude
Die Stahlkonstruktionen der alten Bahn in der Tal- und Bergstation werden zerlegt und ebenfalls wie die Masten nach Gerlafingen und oder nach Emmenbrücke zur Widerverwertung geführt.
Kupfer, Aluminium, Messing, Glas und Bronce werden beim Zerlegen differenziert gesammelt und über die normalen Entsorgungskanäle der Widerverwertung zugeführt.
Für den Not Diesel wird ein Abnehmer gesucht, der den selten gebrauchten Dieselmotor wieder einsetzen kann. Kann er nicht wieder eingesetzt werden, wird er zerlegt und verschrottet und wird als sekundär Rohstoff der Stahlverarbeitung zugeführt.
Öle, Fette und das Getriebeöl werden über die normale Entsorgung geführt.
Die Gondeln der alten Bahn
Die Gondeln der alten Bahn sind als einziger Bestandteil nicht über ein Fachunternehmen entsorgt worden. Die Gesellschaft hat die Gondeln als Gartenschmuck ausgeschrieben und direkt verkauft und damit der direkten Widerverwertung entzogen. Es ist zu hoffen, dass die neuen Besitzer auch fachgerecht mit dem Entsorgungsgut umgehen.
Die Entsorgungs Crew
Das Beispiel Gondelbahn Geils Hahnenmoos zeigt, dass Industrie- und Tourismusunternehmen die Entsorgung ernst nehmen und den Abbau einer komplexen Anlage in die Hände von Fachkräften geben.
Die heutigen Mitarbeiter in den Entsorgungsunternehmen sind gelernte Fachleute mit Eidgenössischem Fachausweis. In beiden Unternehmen werden junge Leute in einer drei jährigen Ausbildung zu Recyclistinnen und Recyclisten ausgebildet. Auf der Baustelle haben wir eine junge Recyclistin in Ausbildung angetroffen, die uns schwärmend erzählte, dass sie im Umgang mit dem „Küder“ einen wesentlichen Anteil zur Sorge zu unserer Umwelt leiste. Die ganze Crew zeigt mit Motivation, dass ein Abbruch auch Aufbruch zu einer saubereren Umwelt sein kann.
Walter Zeller

Firmen-Grillabend 2011

Am 2. September durften wir das erste Mal mit fast der gesamten Mannschaft ein
tolles und gemütliches Firmenfest durchführen. Dabei wurden ins besonders die beiden Neuzugänge Moser Hans und Ueli Zehnder herzlich begrüsst, die ab dem 1. September im Bereich Abholservice und Demontagen für BeO Recycling tätig sind.

Geschäftsführer Roland Burri informierte die Mitarbeiter im Verlauf des Abends noch kurz  über die letzten 2 Monate und hielt anschliessend einen kurzen Ausblick auf die Zukunftspläne der BeO Recycling.

Beim anschliessenden grillen wurde so manches interessante Gespräch geführt. Nicht einigen konnte man sich dabei zum Glück nur über die Angelegenheit ob eine gute Cervelats nun geschält grilliert wird oder nicht.

Wann die Lichter an diesem Abend genau ausgingen konnte nicht mehr genau recherchiert werden .

Demontage Auftrag SUVA Luzern

Nach entsprechenden Vorbereitungsarbeiten kann BeO Recycling im Auftrag der SUVA Luzern sämtliche

Demontagen im Bereich Haustechnik durchführen.

 
                                        
                                                                                           weitere Bilder >>>

Neue Führung bei der BeO Recycling

Um auf die bestehenden Kundenbedürfnisse  und Anforderungen des Recyclingmarktes in Zukunft
noch besser eingehen zu können, haben wir uns entschlossen uns neu im Markt zu positionieren.

Dazu erweiterten wir unsere Geschäftsleitung mit einen neuen bekannten und erfahren Gesicht.
Wir freuen uns ab dem 1. Juli Herr Roland Burri als neuen Mitinhaber und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Firma BeO Recycling begrüßen zu können. Herr Roland Burri wird in Zukunft vor allem als Kundenberater bei Ihnen Vorort oder am Telefon anzutreffen sein. Dabei wird er zusätzlich unterstütz durch Hermann Walker, der auch dafür besorgt sein wird, Sie aktuell zu informieren.

Und damit Ihre Abfälle weiterhin rasch und unkompliziert abgeholt, angenommen und verarbeiten werden, planen wir unsere Mannschaft ab dem 1.August weiter auszubauen.

Wir hoffen natürlich auch, dass Ihnen das neue Logo gefällt!?
Es soll den Neustart auch optisch unterstreichen und unsere Absicht die bestehenden positiven Kundenverbindung weiterhin zu pflegen und neue aufzubauen.

Unser bärenstarkes Team freut sich, Sie weiterhin sympathisch BeO-mässig zu bedienen zu dürfen.

Katrin & Erhard Schlunegger

Neue Homepage

Mit der neuen Geschäftsleitung und der erweiterten Belegschaft haben wir gleichzeitig eine neue Homepage aufgeschaltet um Sie die aktuellen Tätigkeiten der Firma BeO Recycling GmbH zu informieren.

Wir würden uns freuen Sie als regelmäßigen Besucher über unsere neuen Aktivitäten auf der Home Page zu begrüßen .
Noch mehr natürlich persönlich bei uns als Kunde!

Es grüßt Sie
Ihr Hermann Walker